Homöopathische Behandlung in meiner Praxis


Eine akute Behandlung umfasst eine ca. halbstündige Fallaufnahme mit anschließender Verordnung eines homöopathischen Mittels. Hier sind kurzfristige Terminvereinbarungen möglich.

Im chronischen Krankheitsfall ist eine ausführliche, ca. 2-stündige Erstanamnese erforderlich, in der ich alle wichtigen Informationen, die für die Mittelwahl nötig sind, zusammentrage. Dazu werden die jetzige Erkrankung und frühere Beschwerden, Charaktereigenschaften, Schlafgewohnheiten, Essensvorlieben- und Abneigungen, Trinkgewohnheiten, Ängste, Sorgen, psychische Probleme, schulmedizinische Behandlungen, Impfungen und Operationen als Informationsquellen eingebunden. Auch sind die Erkrankungen Ihrer Herkunftsfamilie von Bedeutung, um sie in manchen Fällen mit einzubeziehen. Weiterhin können medizinische Befunde und Laborwerte für die Behandlung wichtig sein. Nach einer gründlichen Nachbearbeitung und unter Einbeziehung aller von Ihnen genannten Informationen bekommen Sie das für Sie passende homöopathische Einzelmittel verordnet.

Nach der Erstanamnese bitte ich Sie nach ca. vier Wochen zu einem Folgetermin. In diesem Zeitraum soll das Mittel seine Wirkung entfalten und die Selbstheilungskräfte anregen. Dieser Folgetermin ist sehr wichtig, damit ich mir ein genaues Bild über den Verlauf der Reaktion auf das homöopathische Mittel machen kann.

ZURÜCK VOR